zurück

Schlank und gesund durch die kalte Jahreszeit

Schlank und gesund durch die kalte Jahreszeit
Schlank und gesund durch die kalte Jahreszeit

Eine gesunde Ernährung ist das A und O für ein gutes Körpergefühl und ein starkes Selbstbewusstsein. Wer sich in seinem Körper wohlfühlt, strahlt dies nicht nur nach außen aus, sondern ist auch selbst glücklicher und zufriedener. Gerade in den Herbst- und Wintermonaten ist es manchmal gar nicht so einfach, einen gesunden Lebensstil durchzuhalten. Mit ein paar nützlichen Tipps und Tricks können Sie aber auch während der kalten Jahreszeit Ihr Wunschgewicht erreichen.

Die kalten Monate sind die Zeit der Ernährungssünden. Schon Anfang Oktober haben die Supermärkte ihr Sortiment auf Weihnachten umgestellt. Spekulatius, Glühwein und Lebkuchen warten seitdem nur darauf, gekauft und vernascht zu werden. Zudem öffnen die Weihnachtsmärkte und locken ihre Besucher mit Glühwein, Bratapfel und Zuckerwatte. Um bei all diesen Versuchungen standhaft zu bleiben, bedarf es einiges an Disziplin.

Mit der richtigen Herangehensweise kann aber jeder die Vorweihnachtszeit gesund und schlank überstehen. Eine ausgewogene Ernährung ist nämlich auch in den Herbst- und Wintermonaten gar nicht so schwer. Und sogar Weihnachtsmarktbesuche oder auch Festtagsessen müssen auf dem Weg zum Wunschgewicht mit Hilfe von formoline L112 nicht gänzlich ausgespart werden. Denn eine ausgewogene Abwechslung erhöht die Motivation dranzubleiben. Dabei kann man sich einer ganzen Reihe an saisonalen Obst- und Gemüsesorten bedienen, die nicht nur gesund, sondern auch total lecker sind.

Grünkohl, Kürbis, Rote Beete - der Herbst hat einiges zu bieten

Grünkohl ist zum Beispiel ein traditionelles Herbst- und Wintergemüse. Er ist dabei viel mehr als bloße Beilage zu deftigen Gerichten. Er eignet sich nämlich auch ausgezeichnet als Zutat in grünen Smoothies. Reich an Vitamin C, Kalzium, Ballaststoffen, Beta-Karotin und vielem mehr, ist er nicht nur äußerst gesund, sondern sorgt auch noch für ein ganz besonderes Aroma. Auch Kürbis ist ein tolles Herbstgemüse, das auf die verschiedensten Weisen zubereitet werden kann. Kürbis ist reich an Vitaminen und Mineralien und dabei kalorienärmer als Kartoffeln, Reis oder Nudeln.

Wer auf der Suche nach einer etwas ausgefallenen Beilage ist, sollte es einmal mit Fenchel probieren. Dieser kann sowohl roh als auch gedünstet zubereitet werden und stärkt nebenbei auch noch die Abwehrkräfte. Auch Rote Beete ist ein Herbstklassiker. Ob als Saft oder als Salat - das Gemüse mit der wunderschönen Farbe zählt zu den gesündesten überhaupt.

Bewusst essen - Kalorienfallen meiden

Ist es im Sommer wirklich einfacher abzunehmen als im Winter? Dieses Gerücht hält sich hartnäckig. Umso tiefer die Temperaturen sinken, desto mehr steigt die Vorliebe für deftiges Essen. Allgemein gilt aber: Es darf auch mal gesündigt werden, insbesondere wenn diese Mahlzeiten mit formoline L112 kombiniert werden. Durch die Einnahme von formoline L112 wird ein Großteil der Nahrungsfette effektiv im Magen und Darm auf natürliche Weise gebunden und können so vom Körper nicht verwertet werden. Dennoch ist bewusster Genuss der Schlüssel zur Traumfigur. Das Sättigungsgefühl setzt ungefähr 15 Minuten nach dem Essen ein. Deshalb sollte sich beim Essen genug Zeit genommen werden.

Auch beim Festessen können einige Kalorien eingespart werden. Eine Suppe als Vorspeise oder ein Salat als Beilage sorgen zum Beispiel dafür, dass der Hauptgang etwas kleiner ausfallen kann. Pute statt Ente, Gewürztee statt Glühwein, Trockenfrüchte statt Gebäck - mit einigen kleinen Tricks, kann die Kalorienzufuhr ganz einfach reduziert werden ohne dabei auf den Genuss verzichten zu müssen. Wer bewusst isst und nicht bei jeder Gelegenheit zu den Süßigkeiten greift, kann so auch im Winter sein Wunschgewicht erreichen. Das Erfolgsrezept von formoline L112 lautet: regelmäßig formoline L112 im Rahmen einer bewussten Ernährung plus ein gesundes Maß an Bewegung. So gelingt die Gewichtsreduktion zu jeder Jahreszeit.

Wintersport - Bleiben Sie in Bewegung

Die Kälte verleitet dazu, auf eine regelmäßige Bewegung im Freien zu verzichten. Dabei sind selbst frostige Temperaturen kein Grund, Joggen oder Radfahren zu meiden. Mit der richtigen Einstellung und dem passenden Equipment steht einem Workout im Freien nichts mehr im Wege. Einige Aspekte sollten jedoch unbedingt beachtet werden. Wer bei Glätte Joggen geht, sollte Laufschuhe mit gutem Profil tragen, sonst droht Verletzungsgefahr. Zur Vermeidung von Erkältungen ist Funktionskleidung, am besten im Zwiebellook, ratsam. So können sich nämlich Luftschichten zwischen den einzelnen Lagen bilden, die die Wärme speichern.