zurück

Leichte Diät-Rezepte für den Spätsommer

Leichte Diät-Rezepte für den Spätsommer
Leichte Diät-Rezepte für den Spätsommer

Noch ist der Sommer zwar nicht vorbei, doch allmählich geht es auf den Herbst zu. Trotzdem kann es auch im Spätsommer in unseren mitteleuropäischen Gebieten durchaus Temperaturen bis zu 30 Grad geben. Nicht wenige Leute haben bei wärmeren Temperaturen kaum Appetit auf deftige Gerichte, die ein gehöriges Maß an Vorbereitungszeit abverlangen und schwer im Magen liegen. Deswegen stellen wir Ihnen kalorienarme Rezepte für die letzten warmen Tage des Jahres vor!

Die richtige Alternative für spätsommerliche Temperaturanstiege lautet: Mit wenig Aufwand kochen und leicht verdaulich schlemmen! Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Ernährung bei Wärme anpassen können und trotzdem einen vorzüglichen Geschmack erhalten. Unser Ernährungstipp für einen strahlenden Tag voll Sonnenschein:

Frühstück: Roggenmischbrot mit gekochtem Schinken

Kinderleichte Zubereitung für einen ausgewogenen Start in den Tag! Roggenmischbrot wird nicht von ungefähr so genannt: Das Brot besteht zu über 50 % aus Roggenmehl – bei einem Anteil von über 90 % spricht man von Roggenbrot. Das aus Sauerteig gebackene Mischbrot ist mild im Geschmack und hat eine lockere Krume. Das kalorienärmere Mischbrot eignet sich für eine Diät besser als weißes Brot.

Kalorienangabe:

Pro Portion hat das spätsommerliche Frühstück 184 kcal.

Zutaten für eine Portion:

  •   45 g Roggenmischbrot (1 Scheibe)
  •   1 TL Butter (5 g)
  •   1 Scheibe gekochter Schinken (fettarm, ohne Rand, 30 g)
  •   2 Gewürzgurken (100 g)

Zubereitung:

Das Roggenmischbrot mit der Butter bestreichen und mit dem Schinken belegen. Die Gewürzgurken in Scheiben schneiden und auf das Schinkenbrot legen – minimaler Aufwand für maximalen Geschmack!

Mittagessen: Nudeln mit Spinat und Lachs

Das leichte Gericht ist bei hohen Temperaturen nicht nur gut verdaulich, sondern ist zudem noch eine vielfältige Quelle für Vitamine und Proteine. Interessant ist dabei die Tatsache, dass der Spinat neben seiner Reichhaltigkeit an verschiedenen Vitaminen auch eine ganze Menge Eiweiß enthält. Die generell verbreitete Annahme, Spinat enthalte ein Übermaß an Eisen, stimmt hingegen nicht: Mit 3,5 Milligramm in 100 Gramm liegt frischer Spinat zwar unter den Pflanzensorten weit vorne, aber “Popeye-ähnliche Wunderkräfte” verleiht das Blattgemüse nicht.

Kalorienangabe:

Pro Portion hat das sommerliche Mittagsessen 731 kcal.

Zutaten für eine Portion:

  •   100 g Teigwaren (z. B. Bandnudeln)
  •   150 g Blattspinat (frisch oder tiefgefroren)
  •   1 Schalotte (30 g)
  •   150 g Lachs
  •   einige Fenchelsamen
  •   1 EL Rapsöl (12 g)
  •   1 EL Fischfond (ersatzweise Weißwein)
  •   2 EL Saure Sahne (10 % Fett, 30 g)
  •   etwas Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Den frischen Spinat gründlich waschen und die harten Stiele entfernen. Nudeln in kochendem Salzwasser garen. Den Spinat in kochendem Wasser ca. 2 Minuten erhitzen, bis er zusammen gefallen ist, mit kaltem Wasser abschrecken, abseihen und ausdrücken. Schalotte und Lachs in Würfel schneiden. In einer beschichteten Pfanne das Rapsöl erhitzen und die Schalotte sowie die Fenchelsamen kurz anbraten. Den Lachs dazu geben und solange braten, bis dieser gar ist. Mit Fischfond angießen, den Spinat dazu geben und kurz erhitzen. Saure Sahne unterheben und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Zusammen mit den Nudeln auf einem tiefen Teller anrichten und servieren!

Abendessen: Tomaten und Mozzarella mit Vollkornbaguette

Wenn die Sonnenstrahlen zum Tagesende weniger hell leuchten, kann natürlich wieder ein kleines Hungergefühl aufkommen. Passend zur lauen Abendluft eignet sich die mediterran-angehauchte Kombination aus Tomaten, Mozzarella und Vollkornbaguette. Der in Italien vor allem zur Sommerzeit beliebte Insalata Caprese (Italienisch für: Zu Capri gehörend) symbolisiert nicht nur die Nationalfarben des südlichen Staates, sondern besticht auch mit vielen tollen Aromen. Der Kohlenhydratanteil hält sich mit 31 g zudem im Rahmen, was für die Abendstunden empfehlenswert ist.

Kalorienangabe:

Pro Portion hat das Abendessen 427 kcal.

Zutaten für eine Portion:

  •   1/2 Mozzarella (60 g)
  •   2 reife Tomaten (160 g)
  •   1 EL kaltgepresstes Olivenöl (12 g)
  •   1 EL Balsamico-Essig (12 g)
  •   einige frische Basilikumblätter
  •   etwas Pfeffer, Salz
  •   60 g Vollkornbaguette (1 Stück)

Zubereitung:

Tomaten und Basilikum waschen. Tomaten und Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben auf einen Teller schichten und das Basilikum darüber geben. Aus Essig und Öl eine Sauce bereiten und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die Sauce über die geschichteten Tomaten- und Mozzarella-Scheiben geben. Das Baguette dazu essen. So kann der Abend wunderbar mit italienisch-sonnigem Feeling eingeläutet werden!

Für weitere Rezeptideen empfehlen wir Ihnen das formoline Buch. Essentieller Tipp zum Schluss: Natürlich müssen Sie gerade bei warmen Temperaturen darauf achten, dass Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Zudem mindert reichlich Wasser und Kräutertee den Heißhunger!