zurück

Effiziente Fettverbrennung und Muskelaufbau

Effiziente Fettverbrennung mit HIIT
Fett effizient verbrennen mit HIIT

Wer in Form bleiben und seine Traumfigur auf schnellstem Wege erreichen möchte, der darf neben einer ausgewogenen Ernährung die Bewegung nicht vernachlässigen. Das ist kein Geheimnis. Doch wenn sich nicht schnelle Erfolge einstellen ist bei vielen der Frust vorprogrammiert und die Motivation verflogen. Oftmals mangelt es auch an Zeit. Mit dem High Intensity Interval Training, kurz HIIT, erhalten Sie Abwechslung und gewinnen an Effizienz im Vergleich zum klassischen Lauftraining.

Das HIIT Prinzip

Im Gegensatz zum Joggen sorgen beim HIIT nicht konstante Laufgeschwindigkeiten für den Abnehmerfolg, sondern hochintensive Sprinteinheiten, die sich mit ruhigen Laufabschnitten abwechseln. Der Vorteil dieser Methode liegt vor allem im Nachbrenneffekt, da der Körper auch nach dem Training weiter zusätzliche Energie benötigt und somit Kalorien verbrennt. Umso länger dieser erhöhte Energiebedarf anhält, desto mehr Kalorien werden dabei auch verbrannt.

Perfekt für den Alltag

Mit dem High Intensity Interval Training spart man sich eine Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio und damit auch zusätzliche Hemmschwellen wie zum Beispiel die Anfahrt oder notwendige Geräte.

Egal ob Belastungen mit dem eigenen Körpergewicht, zu Fuß oder auf dem Fahrrad. Es spielt keine Rolle in welchem Rahmen das HIIT erfolgt. Es kann theoretisch überall schnell und effektiv trainiert werden. HIIT widerspricht dabei den klassischen Ansätzen, dass man zwischen 30 und 60 Minuten Sport treiben muss, um den Körper in den Modus der Fettverbrennung zu versetzen. Bereits mit 20 bis 30 Minuten pro Trainingseinheit lässt sich HIIT ideal in den Alltag einbinden. Bei drei Trainingseinheiten je Woche lassen sich bereits nach zwei Wochen erste Trainingserfolge realisieren. Auch ein vorher ausgedehntes Ausdauertraining wird dabei nicht vorausgesetzt – somit ist HIIT auch sehr einsteigerfreundlich.

Doppelte Effizienz bei halbem Zeitaufwand

Mit einer 20-minütigen Trainingseinheit verbrennt man im Vergleich zum 30- bis 60-minütigen Aerobic-Training doppelt so viele Kalorien. Während sich der Puls bei normalen Sportübungen schnell wieder normalisiert, sorgt die kurze aber intensive Belastung beim HIIT dafür, dass der Nachbrenneffekt viel länger anhält und auch Stunden nach dem Training noch Kalorien verbrannt werden. Dieser Effekt wird durch ein regelmäßiges Training sogar verstärkt.

Wie funktioniert das HIIT genau?

Für die effiziente Fettverbrennung vereint das HIIT zwei Phasen: Zunächst erfolgt die Hochleistungsphase. Für 30 bis 60 Sekunden wird der Körper hier an seine Belastungsgrenze geführt. Anschließend wechselt man über in die Erholungsphase. Dabei reduziert man seine Belastung auf ein moderates Level mit einem zwei- bis dreifachen Zeitaufwand, als in der Hochleistungsphase.

Nun wird diese Vorgehensweise wiederholt, bis die Trainingszeit erreicht wurde. Natürlich ist das Training äußerst fordernd und beansprucht den Körper sehr stark. Das Sauerstoffdefizit, welches beim HIIT hervorgerufen wird, sorgt jedoch für eine hohe Effizienz und ein langes Nachbrennen.

Positive Nebeneffekte des HIIT

Das hochintensive Intervalltraining trägt nicht nur zu einer straffen Figur bei, sondern auch zur allgemeinen Gesundheit. Blutfett-, Insulin- und Blutzuckerwerte können sich dabei reduzieren lassen. Damit kann Bluthochdruck, Diabetes Typ II und hohen Blutfettwerten vorgebeugt werden. Des Weiteren lässt sich mit einem kontinuierlichem Training die Ausdauer verbessern.

Weitere Hinweise und Tipps

Mit zusätzlichen Krafttrainingseinheiten, welche viele Muskelgruppen gleichzeitig ansprechen (z.B. Klimmzüge, Liegestütze), lässt sich der Nachbrenneffekt noch weiter verstärken. Für erfolgreiches Abnehmen ist es jedoch wichtig, ein Kaloriendefizit herzustellen. Das bedeutet, dass der Körper mehr Energie verbrennen muss als ihm zugeführt wird. Hier bieten Ihnen unsere weiteren Blogbeiträge zusätzliche Tipps rund um die Themen Diät, Abnehmen und Ernährung, die sich gut mit dem HIIT ergänzen lassen und somit zu schnellen Erfolge führen.