zurück

Abnehmen neben dem Beruf - so funktioniert’ s

Abnehmen auch neben dem Beruf
So nehmen Sie auch neben einen fordernden Beruf erfolgreich ab

Sie sind berufstätig und möchten abnehmen? Das scheint zunächst erstmal ganz schön schwer zu sein. Sie haben schließlich wenig Zeit, um aufwendig zu kochen, denn oft muss es schnell gehen. Was Sie also brauchen ist ein Abnehmplan, der auch neben dem Job funktioniert. Gibt es nicht? Doch! Wir haben für Sie einige Tipps und Tricks gesammelt.

Wenn der Alltag stressig ist, bleibt meist wenig Zeit, um sich intensiv mit einer Diät zu beschäftigen. Einen Diätplan für beruflich stark eingebundene Menschen - das ist es, was Sie brauchen. Eine Diät, die quasi nebenher funktioniert. Sie haben schließlich keine Zeit, sich viele Gedanken um Ihr Abnehmprojekt zu machen oder das Mittagessen für den nächsten Tag vorzukochen. Klassische Diätpläne funktionieren einfach nicht für Sie. Das heißt aber natürlich nicht, dass Sie keine Diät machen können. Auch trotz Berufsstress können Sie sich schließlich gesund ernähren und sich bewegen. Eine tolle Unterstützung beim Abnehmen sind auch wirksame Abnehmprodukte aus der Apotheke wie formoline L112. formoline L112 bindet z. B. einen Großteil der Nahrungsfette und kann Ihnen, gerade bei Geschäftsessen, helfen, viele Kalorien einzusparen.

Nie auf Frühstück verzichten

Das Frühstück ist die erste Mahlzeit, die Sie am Tag zu sich nehmen. Sie ist besonders wichtig, auch wenn die Zeit morgens knapp ist und Sie am liebsten eine viertel Stunde länger im Bett bleiben würden. Das Frühstück ist deshalb wertvoll, weil die letzte Mahlzeit schon sehr lange her ist. Wenn zwischen den einzelnen Mahlzeiten viele Stunden liegen, droht Heißhunger. Daher sollten Sie zumindest eine Kleinigkeit frühstücken, um den Magen zu füllen.

Natürlich spielt es auch eine Rolle, was Sie morgens essen. Um abzunehmen sind kalorienarme Mahlzeiten ratsam, die aber trotzdem langfristig satt machen. Haferflocken und Getreide haben zum Beispiel eine solche Wirkung. Auch Milch und Joghurt eignen sich gut. Um Ihr Müsli etwas aufzupeppen, können Sie Beeren, Nüsse oder Samen untermischen. Diese liefern aufgrund wichtiger Fettsäuren, Zink und Vitaminen nicht nur Ihrem Körper Energie, sondern auch Ihren Hirnzellen.

Gesunde Mahlzeiten für unterwegs

Als nächstes steht dann das Mittagessen an. Auch dieses ist im Job oft ein Problem. Kantinen und Mensen sind in der Regel nicht für Ihre große Auswahl an gesunden Gerichten bekannt. Auch wenn Sie nicht jeden Abend Zeit und Lust haben sich Ihr nächstes Mittagessen vorzukochen, können Sie sich doch ohne großen Aufwand eine gesunde Lunchbox zusammenstellen. Zum Beispiel kann man einen Salat prima in einer verschließbaren Schüssel mitnehmen. Auch selbst zusammengestellte Wraps sind eine tolle Alternative zu herkömmlichem Fast Food. Als Snack für zwischendurch eignen sich Obst oder Gemüsesticks. Außerdem sollten Sie sich immer Zeit für Ihre Mittagspause nehmen. Essen Sie auf keinen Fall vor dem Computer. Das ist nicht nur für Ihre Leistungsfähigkeit wichtig, sondern auch um abzunehmen. Nur wenn Sie sich Zeit nehmen und auf das Essen konzentrieren, bemerken Sie, wann ein Sättigungsgefühl einsetzt.

Jeder Gang zählt

Sie haben einen anstrengenden Alltag und einfach keine Zeit, jeden zweiten Tag ins Fitness-Studio zu gehen? Um effektiv abzunehmen und auch möglichst schnell Ergebnisse zu erzielen, ist Bewegung aber unverzichtbar. Bauen Sie deshalb die Bewegung in Ihren Alltag ein. Fahren Sie doch mal mit dem Fahrrad zur Arbeit oder benutzen Sie die Treppe statt den Aufzug. Außerdem können Sie Ihr Auto auch mal etwas weiter weg vom Firmengebäude parken und das letzte Stück des Weges zu Fuß zurücklegen. Stehen Sie auch öfter mal zwischendurch auf und strecken Sie Ihre Glieder aus. Auch ein kleiner Spaziergang nach dem Mittagessen ist eine gute Gelegenheit, sich mal die Beine zu vertreten und den Kopf frei zu bekommen.

Sport zur Routine

Wenn Sie abends nach Hause kommen, ist die Versuchung groß, sich erstmal auf dem Sofa auszuruhen. Genau das sollten Sie aber nicht tun. Denn wenn Sie sich einmal gemütlich hingesetzt haben, wird es Ihnen schwer fallen, nochmal aufzustehen. Natürlich braucht es etwas Überwindung, nach einem anstrengenden Tag noch Sport zu treiben. Deshalb müssen Sie Ihren inneren Schweinehund austricksen. Fahren Sie am besten direkt nach der Arbeit ins Fitness-Studio und reservieren Sie sich feste “Sporttage”. Wenn Sie sich Ihr Workout bereits im Kalender als festen Termin notieren, ist die Hürde, am Ende doch nicht zu gehen, viel höher. Frühes Aufstehen fällt Ihnen eher leicht? Dann können Sie Ihr Workout auch vor die Arbeit legen. Damit starten Sie gleich frisch und vital in den Tag.